Unsere Einschätzungen zusammengefasst

Weniger ist mehr.
Arbeit: breiter Abstrahlwinkel. Atmosphäre: schmaler Abstrahlwinkel.
Beleuchten Sie den Bereich um Sitzgelegenheiten herum, aber nicht die Stühle selbst.
Glühbirnen, die ein warmweißes Licht abgeben, sind ein Muss.
Stellen Sie alle Schalter auf Dimmer um.
Aufbaustrahler sind unkompliziert und verschwinden im Hintergrund.
Aufbau- oder Einbaustrahler?

Erstens kann man oberflächenmontierte Strahler im Gegensatz zu Spots, die in die Decke eingelassen werden, so gut wie überall anbringen. Sie können also genau wählen, wo Sie Licht einsetzen und wo nicht (mehr dazu weiter unten).

Wir sind auch der Meinung, dass Aufbaustrahler besser aussehen. In die Decke eingelassene Spots sind nämlich selten so „versteckt“, wie man es gerne hätte. Zudem zeigen wir unsere schönen Leuchten gern.

Aufbaustrahler können außerdem nicht nur an Decken, sondern auch an Balken oder Wänden montiert werden. Wenn Sie sehr hohe Decken haben und die Beleuchtung weiter unten anbringen möchten, ist das ideal.
Sprechen wir über LEDs
Wir wussten schon in der Entwurfsphase, dass unsere Leuchten von den Leuchtmitteln wie LEDs getrennt sein würden.

Ja, LEDs halten ewig, aber nicht so lange wie die Leuchte. Es schadet dem Planeten und dem Geldbeutel, wenn man den Strahler samt Leuchtmittel wegwerfen muss, nur weil die Glühbirne kaputt ist.

Wir haben auch darauf geachtet, dass unsere Leuchtmittel ein angenehmen warmweißes Licht abgeben. Der ideale Wert, nicht zu kalt oder zu warm, scheint 2.700 K zu sein. Er entspricht in etwa einer herkömmlichen Glühbirne.
Breiter oder schmaler Abstrahlwinkel?

Unsere LEDs sind mit den Abstrahlwinkeln 12 Grad (schmal) und 24 Grad (etwas breiter) erhältlich.

Die breiteren 24-Grad-LEDs eignen sich hervorragend für Bereiche, in denen Sie mehr Licht für Ihre Aufgaben benötigen, z. B. in der Küche, wo das Licht eine ganze Arbeitsfläche oder eine Insel beleuchten muss. 24 Grad ist aber immer noch schmaler als die Abstrahlwinkel der meisten LEDs auf dem Markt, damit nur das Gewünschte beleuchtet wird.

Benutzen Sie die LEDs mit einem Abstrahlwinkel von 12 Grad, um Atmosphäre zu schaffen. Einzelne Möbelstücke, Kunstwerke oder Architekturelemente werden damit in Szene gesetzt, ohne dass Sie das Gefühl bekommen, selbst unter einer Glühbirne zu sitzen.

Gerade weil sie einen so gebündelten Abstrahlwinkel haben, ist es umso wichtiger, dass Sie die Aufbaustrahler in die richtige Richtung bewegen können.

In Räumen wie der Küche, in denen das Licht manchmal praktisch, manchmal stimmungsvoll sein muss, empfehlen wir eine Kombination. Schließen Sie die Leuchten an verschiedene Stromkreise an, damit Sie per Knopfdruck von einer Stimmung zur anderen wechseln können.
Dimmer

Wir schlagen eigentlich immer vor, Spots über Dimmerschalter zu betreiben. Sie können die Lichtverhältnisse besser steuern, und wahrscheinlich kommen sie so mehr zum Einsatz.

Installieren Sie zum Dimmen anstatt runder Dimmerschalter die eleganteren Tastschalter.

Sie sehen genauso aus wie normale Schalter.

Sie sind insbesondere die erste Wahl, wenn Sie mehrere Schalter an einen Stromkreis anhängen möchten.

Ein Standard-Dimmerschalter mit Drehknopf ist ein Zwei-Wege-Dimmer, d. h., wenn Sie mehr als zwei Dimmer zur Steuerung eines Stromkreises benötigen, müssen Sie einen Zwischenschalter hinzufügen, und diese können nur ein- und ausschalten.

Tastschalter sind also vor allem für große Bereiche nützlich. Sie können mehrere an verschiedenen Stellen im Raum montieren, damit Sie die Spots dimmen können, ohne den Raum durchqueren zu müssen.